Immer am Ball mit ...
    13.12.2013

    Siegbert Sternheimer wird Coach ab 2014/2015

    Thomas Kaiser verlängert seinen Vertrag nicht

    Die Wege von Thomas Kaiser, Coach unserer Landesliga-Mannschaft und dem TSV trennen sich auf Wunsch des Übungsleiters zum Saisonende. „Ich hatte eine sehr schöne Zeit in Karlburg, in der ich mich als Trainer in einem hervorragenden Umfeld entwickeln durfte. Die Beziehung zwischen Mannschaft und Trainer empfand ich als außergewöhnlich gut und angenehm. Ich möchte nun den nächsten Entwicklungsschritt machen und die Monate nach dem Vertragsende für Fort- und Weiterbildungen nutzen. Deshalb habe ich dem Verein vor einigen Wochen mitgeteilt, den Vertrag nicht zu verlängern.“ Was die restliche Saison angehe, so würden laut Thomas Kaiser alle Kräfte gebündelt, um das Spieljahr 2013/2014 für Mannschaft und Verein erfolgreich abzuschließen. „Schweren Herzens müssen wir Thomas‘ Entscheidung akzeptieren und danken ihm schon heute für sein großes Engagement sowie die stets vertrauensvolle Zusammenarbeit. Seit dem Beginn seiner Tätigkeit im Jahr 2008 prägt er eine der erfolgreichsten Zeiten des Karlburger Fußballs maßgeblich mit“, so 2. Vorsitzender Sebastian Kühl.

    Die Nachfolgefrage konnte indes bereits beantwortet werden: mit Siegbert Sternheimer übernimmt ein alter Bekannter zur neuen Saison das Ruder des TSV-Flaggschiffs. Der 53-jährige Neuhüttener zeichnete bereits in den Jahren 1991 bis 1993 und von 1996 bis 2001 für die Erste Mannschaft des TSV Karlburg verantwortlich. Zuletzt war der A-Lizenz-Inhaber beim Zweitligisten SV 1899 Frankfurt als U19-Trainer sowie beim Regionalligisten SV Viktoria 01 Aschaffenburg in Personalunion als Leiter des Nachwuchsleistungszentrums und U19-Trainer aktiv. Außerdem war er von 2011 bis 2013 DFB-Stützpunkttrainer. „Wir freuen uns sehr, dass wir so zeitnah Nägel mit Köpfen machen und in Siegbert Stern-heimer einen renommierten Trainer gewinnen konnten. Aufgrund seiner großen Erfahrung im Senioren- und zuletzt im Juniorenbereich, seiner fachlichen Kompetenz als A-Lizenz-Inhaber und seiner menschlichen Qualitäten sind die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Zusammenarbeit optimal“, ist sich Sebastian Kühl sicher. Ihm als Co-Trainer zur Seite stehen wird Michael Gehret. Er beerbt Thorsten Legedza, der sein Engagement eben-falls beenden wird. „Doch das ist vorerst noch Zukunftsmusik. In den kommenden Monaten gilt die volle Konzentration dem Unternehmen Klassenerhalt“, so Kühl weiter. Siegbert Sternheimer selbst äußerste sich wie folgt zur vertraglichen Einigung: „Ich bin sehr stolz, dass mir die Verantwortlichen des TSV Karlburg um den 1. Vorsitzenden Dr. Uwe Bin-ner und Fußall-Vorstand Michael Gehret erneut das Vertrauen schenken. Nach den ersten Gesprächen mit ihnen musste ich nicht lange überlegen, beim ambitionierten TSV wieder einzusteigen. Ab der neuen Saison werde ich alles daran setzten, das Niveau der Spieler und damit der Mannschaft weiter zu verbessern.“


    Aktuelles:

    Meisterschaftschance, die Erste!

    Unser Landesligateam empfängt am Samstag Euerbach/Kützberg


    Heimspiele am Freitag und Samstag

    Zweite empfängt Wombach, Erste Kleinrinderfeld




    Fussball: